Bonuslevel 013: 4Players – Ein Nachruf

Genau heute macht 4Players offiziell die Schotten dicht – das Magazin, bei dem ich knapp elf Jahre lang tätig sein durfte, gehört ab sofort der Geschichte an. Das ist nicht nur ein sehr großer Verlust für die deutschsprachige Computer- und Videospiellandschaft, sondern macht mich auch verdammt traurig – weswegen ich da mal ein  paar persönliche Worte zum Abschied loswerden möchte.

Mach’s gut, 4Players – du wirst mir wirklich fehlen!

8 Gedanken zu „Bonuslevel 013: 4Players – Ein Nachruf

    1. Moin Jürgen!

      Ich habe mich auch sehr über die zahlreiche und sehr positive Resonanz auf deine Abschiedsnews da gefreut. Ist wirklich ein schönes Gefühl, zu wissen, dass einige Leute die Arbeit doch wertgeschätzt haben. Deine großartige Arbeit vor allem, denn in den letzten Jahren hast du ja alles allein gemacht. Davon auch von meiner Seite auch nochmal vielen herzlichen Dank!

      Mal ganz davon abgesehen, dass „Inceptual“ wirklich verdammt cool geworden ist!

      Beste Grüße!
      Paul

  1. Da muss ich leider zugeben das mich eine 68 Wertung so Aufgeregt hatte das ich den glauben an das Magazin damals verloren hatte. Die Kritikpunkte die zu dieser Wertung führten waren aus meiner Sicht der eigentliche Skandal. Aber vielleicht war der gute Jörg auch einfach seiner Zeit voraus. 🙂 Denn heute würde ich diese Kritik (so wie ich sie in Erinnerung habe) von Risen absolut unterschreiben wenn es um Elex geht. 🙂
    Also PB ruht sich auf ihren stärken aus statt sie auszubauen und die schwächen werden auch nicht angegangen. Nur damals gab es einfach kein anderes westliches Rollenspiel welches an diese Stärken auch nur annähernd heranreichen konnte und die schwächen waren mir ziemlich egal. Wobei ich das Kampfsystem von Risen 1 sogar eins meiner liebsten aller Zeiten ist. Ja und somit ist dieses Spiel für mich immer noch mindestens eine 89! 🙂

    1. Moin!

      Ach, Wertungen waren ja schon immer nur in Zahlen gefasste Meinungen. Solange sie gut argumentiert sind, gibt es keine „richtigen“ oder „falschen“ Wertungen, sondern immer nur unterschiedliche Ansichten. Deswegen amüsiere ich mich ja noch bis heute über die Leute, die vermeintlich „objektive Wertungen“ hartnäckig verteidigen. 🙂

      Am allerwichtigsten ist ja ohnehin: Solange DIR ein Spiel Spaß macht, sollte es keine Rolle spielen, welche Zahl eine andere Person ihm gegeben hat. Ich habe da vor Ewigkeiten mal eine passende Kolumne auf 4P geschrieben: https://www.4players.de/4players.php/kommentar/Spielkultur/922/0/index.html

      Fröhliche Grüße!
      Paul

      1. Gude,
        ja ne schöne Kolumne, das ding ist nur für mich ist Risen ja kein Mittelmaß sondern Premium ist, wobei eine 79 meine Schmerzgrenze gewesen wäre. Die 68 empfand ich als Boshaft in der Öffentlichkeit zu verbreiten. Naja heute bin ich auch älter und Entspannter was solche dinge angehen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.