Bonuslevel 009: Die Stay Forever Challenge (Balance of the Planet)

Die Stay Forever Challenge hat gerufen – und ich konnte diesem Urschrei nicht widerstehen! Genau 14 Tage hatte ich Zeit, um so allwissend wie möglich über ein Spiel zu werden, von dem ich vorher noch nicht mal etwas gehört hatte: BALANCE OF THE PLANET (1990).

Waren zwei Wochen genug Zeit, um mich und mein Google-Fu vor dem unbarmherzig scharfrichternden Christian „Sauron“ Schmidt nicht völlig zu blamieren? Finden wir’s raus!

+++
Hinweis in eigener Sache: Ihr könnt „Game Not Over“ jetzt auch auf Steady unterstützen, wenn ihr das möchtet.
+++

Diese Diashow benötigt JavaScript.

8 Gedanken zu „Bonuslevel 009: Die Stay Forever Challenge (Balance of the Planet)

  1. Alle Achtung, Paul. Aus so einem Spiel diese Unmenge an Infos rauszuholen… 🙂

    Es war wirklich sehr interessant und absolut hörenswert, obwohl ich so ein Spiel mit Sicherheit nie angerührt hätte.

    Ich frage mich, ob es die ehemaligen Entwickler mit Stolz erfüllt, wenn sie Jahrzehnte nach dem Erscheinen nochmal über ihre Werke so ausführlich ausgefragt werden.

    Für dich hoffe ich, dass du durch diese Challenge doch einen ganzen Haufen neuer Hörer dazu gewinnen kannst. 🙂

    Viele Grüße

    1. Moin Sascha,

      Vielen herzlichen Dank fürs Lob! Ich hätte BotP ohne die Challenge garantiert auch nie angefasst – das war für alle Beteiligten ein sehr angenehmer Lernprozess. 🙂

      Beste Grüße!
      Paul

  2. Sehr interessanter Podcast! Und die Erweiterung meines Horizonts von Stay Forever zu Game Not Over. 🙂

    Ich habe mich nach dem Hören erstaunlich lange mit dem Spiel beschäftigt. Auf dem letzten Screenshot hast du einen Score von 64.107 Punkten erreicht. Weißt du noch, wie du das geschafft hast? Oder wurden da die Biases geändert? Ich komme beim besten Willen nicht über etwa 3400 Punkte.

    1. Moin Mathias,

      Vielen lieben Dank! Und herzlich willkommen! 😀

      Jaaa, „Balance of the Planet“ entwickelt eine unerwartete Sogwirkung, wenn man ihm nur genug Chancen gibt – 17 oder so. Ich habe mich damit auch länger beschäftigt, als ich eigentlich erwartet hatte.

      Was den Score angeht: Guuuute Frage. Weiß ich leider nicht mehr genau. Ich erinnere mich noch daran, dass ich da komplett hemmungslos auf die Erhaltung der Erde gespielt habe, ohne Rücksicht auf das menschliche Leben an sich. Deswegen ist mir da auch die Bevölkerung weggehungert. Ich hatte da aber auf jeden Fall mit dem Standard-Bias gespielt, ohne einen der vier vorgefertigten zu nutzen.

      Beste Grüße!
      Paul

      PS: Falls du noch mehr Infos zum Spiel benötigen solltest, und es noch nicht gesehen hast: Hier gibt’s noch das vollständige Gespräch mit Chris Crawford: https://gamenotover.de/2021/03/03/bonuslevel-009a-gesprach-mit-chris-crawford/

      1. Vielen Dank für die ausführliche Antwort!

        Das Interview mit Chris Crawford habe ich gehört. Mittlerweile hab ich auch die „Dragon Speech“ gesehen. Sehr interessant und mit beeindruckendem „Bilbo Beutlins Geburtstagsrede“-Ende.

        Ich bin jetzt motiviert! Der Quelltext des Spiels ist online. Eigentlich sollte es möglich sein, die Kernsimulation damit nachzubauen und dann den Computer eine Lösung für einen hohen Score finden zu lassen. Der Input ist ja sehr begrenzt und komplett frei von Zufällen… Bald ist Wochenende 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.