Level 001: Strike Commander

Herzlich willkommen im ersten Level von Game Not Over. In dem dreht sich alles um „STRIKE COMMANDER“, den grandiosen „Action-Simulator“ aus dem Hause Origin Systems, der 1993 die gängigen PCs weit über ihre Schmerzgrenzen hinaus transportierte. Wo kam dieses technische Wunderwerk her? Wo ging es hin? Was passierte so alles zwischendurch? Und was hatte es mit „Mr. Zap“? auf sich? All diese und weitere Fragen werden in der nächsten halben Stunde beantwortet – ihr müsst nur die Ohren aufhalten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zum Podcast:

3 Gedanken zu „Level 001: Strike Commander

  1. Der beste „Flugsimulator“ aller Zeiten. Und ich habe wirklich viele gespielt. Doch hier wurde einfach Wing Commander in ein realistisches gegenwärtiges Szenario gepackt. Es war zwar mehr ein Action Spiel als ein Simulator, aber es hat mich glänzend unterhalten. Und darauf kommt es bei einem Spiel letztlich an.

    Leider konnte ich es erst einige Zeit nach Release spielen, da mein Rechner nicht in der Lage war das Spiel halbwegs spielbar darzustellen. So musste es mir genügen, meinem Kumpel, der bereits ein geplündertes Sparbuch hatte, unkontrolliert sabbernd über die Schulter zu schauen.

    Was mir nach etlichen gehörten Levels auffällt ist, dass ich häufig das Cover des jeweiligen Spiels nachschlage. Die meisten, der von dir vorgestellten, Spiele besaß ich als Original im Regal. Auf diese Sammlung war ich sehr stolz. Doch wie es nun mal so ist, kam meine erste ernsthafte Beziehung, wir zogen zusammen und aus Platzgründen ging meine über 200 Originale umfassende Sammlung (Zu Zeiten als so Mancher tatsächlich der Meinung war, dass man Spiele gar nicht kaufen kann, sondern diese nur durch das Kopieren zu erwerben wären) den Weg in die Mülltonne. Mir blutet das Herz heute noch bei dem Gedanken. Ich schweife ab… für mich gehört das Betrachten des Covers zur Nostalgie dazu, weshalb es vielleicht eine Idee wäre dieses Cover zu den Screenshots des Spiels hinzuzufügen. Der Nostalgie wegen 🙂

    1. Moinsen!

      Hmmmmmm, gar keine schlechte Idee. Viele der Spiele habe ich ja auch noch als Originale zuhause – dann vielleicht auch noch das eine oder andere Foto vom Inhalt… hmmmm… ich schaue mir das mal an. Vielen Dank für den Vorschlag!

      Was die Sammlung angeht: Jaaa, das kenne ich nur zu gut. Ich könnte mich gerade aus heutiger Sicht auch vantablackschwarz ärgern, dass ich damals den größten Teil meiner Original-Game-Boy-Verpackungen weggeschmissen habe. „Ich brauche doch eh nur die Module, was soll ich mit dem blöden Pappkram?“

      ARGH! So jung! So dumm!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.